Über uns

Das Kino ist 1936/37 als Filmtheater mit vorderer typologischer Theaterschaufassade, durch Backsteinvorbauten mit Putzflächen, und angegliedertem Zweckbau, dem Kinosaal, errichtet worden. Gemeinsam mit anderen regionaltypischen Kinos aus der Zeit von 1900 bis 1940 unter Denkmalschutz gestellt und nach deren Verlust durch Brand (Neubrandenburg, Neustrelitz etc.), ist es nun das letzte seiner Art. Bereits vor der “Wende“ schloß es seine Türen, bis es von uns nach vollständiger Sanierung 2001 wiedereröffnet wurde. Somit sind wir nun das dienstälteste Lichtspielhaus der Region.

Der klassisch proportionierte mit rotem Samt ausgeschlagene Kinosaal mit einer Aufstufung für beste Sichtverhältnisse verfügt über 107 bequeme Sitze. Keine moderne schwarze Buchte. 

Das grundsätzliche Konzept eines Landkinos haben wir beibehalten, wir spielen alle Filmgenre für alle Bevölkerungsgruppen, natürlich in Teilen in Abhängigkeit von der Nachfrage. Also flimmert ein Aktionfilm genauso wie ein sogenannter “Kultur“film über die Leinwand. Dann gibt es noch die Filme, die unabhängig davon ins Programm genommen werden, weil sie einfach gut und sehenswert sind oder das Herz eines Cineasten höher schlagen lassen.

Wir verstehen uns als freies Kino, das selbst bestimmt, welche Filme gespielt werden.

Ja,ja..wir wissen schon...ein Wagnis in einer Kleinstadt der Größenordnung von knapp über 3000 Einwohnern. Wenn da nicht unsere Stammgäste wären und unsere Sommergäste, die sich jedes Jahr auf das Kleine Kino mit großem Saal freuen, in das man mit Familie gehen kann und sich auch noch Popcorn zu nicht astronomischen Preisen leisten kann.

 

Ihr Kinoteam