Spielplan

  

(Spielplan zum Download)

18. - 24. Oktober 2018

Donnerstag
18. 10. 2018
Freitag
19. 10. 2018
Samstag
20. 10. 2018
Sonntag
21. 10. 2018
Montag
22. 10. 2018
Dienstag
23. 10. 2018
Mittwoch
24. 10. 2018
17:30 Ballon17:30 Ballon
- geschlossene
Veranstaltung
20:00 Ballon20:00 Ballon20:00 Ballon20:00 Ballon20:00 Ballon20:00 Ballon

25. - 31. Oktober 2018

Donnerstag
25. 10. 2018
Freitag
26. 10. 2018
Samstag
27. 10. 2018
Sonntag
28. 10. 2018
Montag
29. 010. 2018
Dienstag
30. 10. 2018
Mittwoch
31. 10. 2018
- keine
Vorstellung
15:00
Gundermann
- keine Vorstellung
20:00
Gundermann
(Wiederholung)

01. - 07. November 2018

Donnerstag
01. 11. 2018
Freitag
02. 11. 2018
Samstag
03. 11. 2018
Sonntag
04. 11. 2018
Montag
05. 11. 2018
Dienstag
06. 11. 2018
Mittwoch
07. 11. 2018
16:30 Werk
ohne Autor
16:30 Werk
ohne Autor
20:00 Werk
ohne Autor
20:00 Werk
ohne Autor
20:00 Werk
ohne Autor
20:00 Werk
ohne Autor
- geschlossene
Veranstaltung
20:00 Werk
ohne Autor
20:00 Werk
ohne Autor

(Spielplan zum Download)

Ballon, FSK ab 12 freigegeben, 2 Std. 05 Min., von Michael Bully Herbig, mit Friedrich Mücke, Karoline Schuch, David Kross mehr

Die Familien Strelzyk und Wetzel leben in der DDR und wollen weg. Im Sommer 1979 ist es so weit: Nach zwei Jahren harter Arbeit starten Peter (Friedrich Mücke), seine Frau Doris (Karoline Schuch) und ihre beiden Kinder (Jonas Holdenrieder und Tilman Döbler) sowie das Ehepaar Günter (David Kross) und Petra (Alicia von Rittberg) mit seinen zwei Söhnen (Ben Teichmann und Christian Näthe) endlich ihren Fluchtversuch in einem selbstgebauten Heißluftballon. Doch die Flucht aus ihrer Heimat in Thüringen endet kurz vor der innerdeutschen Grenze, als der Ballon abstürzt. Die beiden Familien arbeiten fieberhaft an einem neuen Ballon, denn mittlerweile ist ihnen die Stasi auf die Schliche gekommen und beginnt mit den Ermittlungen. Noch kennt die DDR-Geheimpolizei den Absturzort nicht, doch die Schlinge zieht sich immer enger zu. Es beginnt ein gnadenloser Wettlauf gegen die Zeit…

Gundermann, 128 min, Regie: Andreas Dresen, Darsteller: Alexander Scheer, Anna Unterberger, Axel Prahl, Milan Peschel, Bjarne Mädel, Alexander Schubert, Webseite: www.gundermann-derfilm.de

Bei Andreas Dresen ist man immer „mittendrin statt nur dabei“. Im Falle von „Gundermann“ erleben wir hautnah und ungekünstelt, was es bedeutet, seine Vergangenheit zu verdrängen und was passiert, wenn sie uns über Umwege doch heimsucht. Im Mittelpunkt der Erzählung: Alexander Scheer als Liedermacher und Ex-Stasi-Spitzel Gerhard Gundermann.
Überwältigend, menschlich und unter die Haut gehend.

Werk ohne Autor: Das dreistündige Epos stemmt einen Erzählbogen von 1937 bis 1966 – mit Stationen im Dritten Reich, der DDR und der BRD.

(Spielplan zum Download)