Spielplan

Filmplakat Die Verlegerin   

(Spielplan zum Download)

21. - 27. Juni 2018

Donnerstag
21. 06. 2018
Freitag
22. 06. 2018
Samstag
23. 06. 2018
Sonntag
24. 06. 2018
Montag
25. 06. 2018
Dienstag
26. 06. 2018
Mittwoch
27. 06. 2018
- keine
Vorstellungen
17:00 weit.
Die Geschichte
von einem Weg
um die Welt
17:00 weit.
Die Geschichte
von einem Weg
um die Welt
17:00 weit.
Die Geschichte
von einem Weg
um die Welt
- keine
Vorstellungen
20:00 weit.
Die Geschichte
von einem Weg
um die Welt
20:00 weit.
Die Geschichte
von einem Weg
um die Welt
20:00
Die
Verlegerin
20:00
Shape of Water -
Das Flüstern des
Wassers
20:00 weit.
Die Geschichte
von einem Weg
um die Welt

28. Juni - 04. Juli 2018

Donnerstag
28. 06. 2018
Freitag
29. 06. 2018
Samstag
30. 06. 2018
Sonntag
01. 07. 2018
Montag
02. 07. 2018
Dienstag
03. 07. 2018
Mittwoch
04. 07. 2018
- keine
Vorstellungen
15:00 Jim
Knopf &
Lukas der
Lokomotiv-
führer
15:00 Jim
Knopf &
Lukas der
Lokomotiv-
führer
- keine
Vorstellungen
15:00 Jim
Knopf &
Lukas der
Lokomotiv-
führer
15:00 Jim
Knopf &
Lukas der
Lokomotiv-
führer
18:00 Jim
Knopf &
Lukas der
Lokomotiv-
führer
18:00 Jumanji:
Willkommen
im Dschungel
17:00 Solo:
A Star
Wars Story
20:00 Solo:
A Star
Wars Story
20:15 Solo:
A Star
Wars Story
20:00 Solo:
A Star
Wars Story
20:00 Solo:
A Star
Wars Story
20:00 Solo:
A Star
Wars Story

(Spielplan zum Download)

Shape of WaterDas Flüstern des Wassers FSK 12 123 min, ausgezeichnet mit 7 Golden-Globes (Bester Film) und dem Goldenen Löwen bei den 74. Internationalen Filmfestspielen von Venedig. Damit macht sich der Regisseur Guillermo Del Toro wieder alle Ehre, ist er doch bekannt für surreale Filmstoffe. Erzählt wird die märchenhaft anmutende Geschichte eines Wesen, halb Mensch, halb Tier, das nur im Wasser leben kann und das seiner Retterin, einer stummen Putzfrau. Das humanoide Wesen gerät während des Kalten Krieges 1962 in die Fänge eines von den Amerikanern betriebenen Geheimlabores. Zuhause im Amazonasgebiet als Gott verehrt, wird er hier als Monster in einem Wassertank gehalten. Intelligenz und Empathiefähigkeit des Amphibienmenschen werden völlig verkannt, sie sind auch nicht Gegenstand der grausamen Experimente. Die Hybris der sich selbst überschätzenden Wissenschaftler und Militärs, die lediglich an Macht und Karriere inter-essiert sind, lassen Ihr Objekt zum Spielball zwischen den Geheimdiensten werden.Wie jede große Institution müssen auch deren Labore mal gereinigt werden. Sally Hawkins als Elisa,eine der Putzfrauen wird des gefangenen Amphibienmenschen gewahr. Sie ist zutiefst erschüttert. Zaghaft nimmt Sie Kontakt auf. Langsam entwickelt sich eine romantische Beziehung. Doch wie lebt sich solch eine Liebe?

Die Verlegerin (FSK 6 117 min, Ausgezeichnet als „Bester Film des Jahres 2017“ durch den US-Filmverband. Nominiert in 6 Kategorien für den Golden-Globe)
Engagiertes Historiendrama von Steven Spielberg mit Meryl Streep und Tom Hanks über die Veröffentlichung der skandalösen Pentagon-Papiere.
Im Sommer 1971 kopiert Daniel Ellsberg (Zach Woods), ein Mitglied des US-Verteidigungsministeriums, ein brisantes Dokument: die Pentagon-Papiere. Auf 7000 Seiten schildert das Geheimdokument, wie unter Präsident Johnson Vorbereitungen für der Vietnamkrieg getroffen wurden. Gegenüber der Öffentlichkeit beteuerte Jonhson hingegen, nicht in Vietnam intervenieren zu wollen. Als Ellsberg die Dokumente veröffentlichen will, versucht die US-Regierung unter Nixon, den Skandal zu vertuschen. In der renommierten Tageszeitung „The Washington Post“ kämpft Kay Graham (Meryl Streep), die erste weibliche Zeitungsverlegerin der USA, um das Recht, die Pentagon-Papiere zu veröffentlichen. Gemeinsam mit dem Redakteur Ben Bradlee (Tom Hanks) legt sich die Verlegerin mit dem Machtapparat von Washington an. Der Kampf zwischen Journalisten und Regierung wird zum Symbol für die Pressefreiheit und geht bis zum Obersten Gerichtshof der USA hinauf. Die Veröffentlichung der Papiere würde die öffentliche Meinung zum umstrittenen Vietnamkrieg nachhaltig prägen. Ein immer noch hochbrisantes Thema, topp aktuell!

Jim Knopf & Lukas der Lokomotivführer 110 min FSK 0J.: Abenteuer-Realverfilmung des Kinderbuches von Michael Ende über den Waisenjungen Jim. Ein Postbote brachte den jungen Jim (Solomon Gordon) auf die kleine Insel Lummerland, wo er von der Ladenbesitzerin Frau Waas (Annette Frier) aufgenommen und großgezogen wird. Doch als Jim groß wird, ist zu wenig Platz auf der Insel für alle Bewohner, nämlich exakt 4: König Alfons der Viertel-vor-Zwölfte (Uwe Ochsenknecht) und seine drei Untertanen, der Lokomotivführer Lukas (Henning Baum), die Ladenbesitzerin Frau Waas und Herr Ärmel (Christoph Maria Herbst). Deshalb soll die Zugstrecke, auf der Jim gemeinsam mit Lokomotivführer Lukas so gerne fährt, einfach stillgelegt werden. Gemeinsam brechen Jim und Lukas zu einem großen Abenteuer auf, das sie einmal rund um die Welt führt. Die Dampflok Emma ist natürlich immer mit dabei. Als der Postbote (Volker Zack Michalowski) den ungeheuerlichen Brief über die Stillegung seiner geliebten Bahnstrecke wegen Platzmangels auf der Insel vorbeibringt, beginnt das notwendige Abenteuer.

Solo: A Star Wars Story 135 min, FSK 12 J.: Das zweite Spin-off der „Star Wars Anthology“ erzählt die Hintergrundgeschichte von Han Solo. Dabei tritt Alden Ehrenreich in die Fußstapfen von Harrison Ford.

Han Solo (Alden Ehrenreich), der sich ohne Eltern in den rauen Straßen seines Heimatplaneten Corellia durchschlagen musste und später von der imperialen Flugakademie geworfen wurde, hat seinen eigenen Kopf. Bereits vor den Ereignissen von Krieg der Sterne“ legt edas aympathische Schlitzohr eine fulminante Karriere als Weltraumschmuggler hin. Sein Lebensmotto.„Vertraue niemandem“, wenn da nicht sein Idealismus gegenüber der gerechten Sache wäre.

Jumanji: Willkommen im Dschungel 119 min, FSK 12 J., Fantasy-Abenteuer : In der Fortsetzung des Filmklassikers „Jumanji“ werden vier Jugendliche in ein Videospiel gezogen und müssen ein tödliches Abenteuer im Dschungel bestehen. Die alte Spielkonsole sieht eigentlich nicht besonders abenteuerlich aus. Doch als die vier der High-School-Schüler Spencer (Alex Wolff), Fridge (Ser’Darius Blain), Bethany (Madison Iseman) und Martha (Morgan Turner) beim Nachsitzen das Videospiel Jumanji entdecken, öffnet sich ihnen das Tor zu einer ungeheuerlichen Welt voller Gefahren und Schätze. Schnell werden die Kinder in die virtuelle Realität hineingezogen. Zu spät merken sie, dass Jumanji viel gefährlicher ist, als es auf den ersten Blick scheint. Um in der Welt von Jumanji zu bestehen, wählt jeder der vier Schüler einen eigenen Ingame-Avatar aus: Der Nerd Spencer schlüpft wortwörtlich in die Rolle des muskelbepackten Dr. Smolder Bravestone (Dwayne Johnson), Sportskanone Fridge findet sich selbst als hochintelligenter Moose Finbarr (Kevin Hart) wieder, die beliebte Bethany verwandelt sich in Professor Shelly Oberon (Jack Black) und die schüchterne Martha wird zur Kampfamazone Ruby Roundhouse (Karen Gillan). Gemeinsam müssen sie die Prüfungen von Jumanji bestehen, um das Spiel zu gewinnen und wieder in die Realität zurückzukehren. Es ist der Beginn des größten Abenteuers ihres Lebens.

(Spielplan zum Download)